Die TCM besteht aus einem umfassenden System, welchem die 5 Wandlungsphasen, bez. die 5 Elemente und deren Energiebahnen, die Meridiane zugrunde liegen.
Die TCM hat 5 Behandlungsäste, bei dem ein jeder seine speziellen Vorzüge hat.
Diese Äste sind die: Akupunktur, Kräutermedizin, Tuina, Qi Gong und Ernährung. Als Grundlage einer erfolgreichen Behandlung, wird eine möglichst ganzheitliche Diagnose, nach den Prinzipien der TCM gestellt. Das Erscheinungsbild wird ebenso, wie evtl. äussere Symptome begutachtet. Danach wird ein Gespräch geführt, bei dem der Mensch als Ganzes erfasst werden soll. Zuletzt folgen eine Puls- und Zungendiagnose, die innere Zustände zeigen und die vorhergegangenen Diagnosemethoden ergänzen.
traditionelle chinesische medizin
akupunktur kraeutermedizin qi gong